Entrez votre recherche
FrançaisEnglishDeutschEspañol
Suche

Slide VERSANDKOSTENFREI AB 100 €

Tissage Moutet

Braderie Noël Tissage Moutet STARTEN SIE IHREN WEIHNACHTSEINKAUF Bis Sonntag, 6. Dezember bieten wir Ihnen eine Anzahl
von Geschirrtüchern, Läufern und Tischdecken zu reduzierten Preisen!
EN SAVOIR PLUS
FESTTAGSTISCH Die elegante Tischdecke Licq
bringt Ihren Festtagstisch zum Strahlen!
EN SAVOIR PLUS
Broderie personnalisée sur torchon, serviettes, tabliers STICKEREI NACH MASS Verschönern Sie Ihre Tischwäsche mit einer Stickerei! EN SAVOIR PLUS Para-tapas pour Noël FESTLICHE MINI SERVIETTEN Unsere bunten Mini Servietten verschönern alle ihre Feste! EN SAVOIR PLUS

ENTDECKEN SIE UNSERE HOCHQUALITATIVE TISCHWÄSCHE,
HERGESTELLT MIT DEM HUNDERTJÄHRIGEN KNOW-HOW UNSERER WEBER, DIE AUF basKISCHE TISCHWÄSCHE IN jacquard TECHNIK SPEZIALISIERT SIND.

DAS KNOW-HOW VON 5 WEBERGENERATIONEN

1874-1919

DIE ANFÄNGE

Jean-Baptiste Moutet, der jüngste Sohn einer Bauernfamilie, kauft 1874 das Stoffgeschäft „Au Bon Coin“ in Orthez im Bearn (Südwestfrankreich). 1913 gründet er sein erstes Atelier, das er mit vier Handwebstühlen ausstattete, was ihm erlaubt, seinen eigenen „coutil“ herzustellen, jenen festen Stoff, aus dem man in der Gegend Arbeitskleidung herstellte.

1919-1941

INDUSTRIALISIERUNG

Georges Moutet übernimmt 1919 den Betrieb seines Vaters. Er industrialisiert den Webprozess und diversifiziert die Produktion, wobei er sich immer mehr auf Tischwäsche spezialisiert. In den frühen 1930er Jahren wird durch die starke Entwicklung des Badetourismus an der baskischen Küste aus den „Toiles du Béarn/Stoffen aus dem Bearn“ die „Linge Basque/Baskische Wäsche“.

1941-1980

DER HÖHEPUNKT

Georges Sohn Jacques, die dritte Generation, verwandelt den Familienbetrieb in eine ultra-moderne Weberei, die er mit neuen Webstühlen ausstatten, die in Jacquard-Technik produzieren. In den 1970er Jahren wird Moutet zu einer der führenden Tischwäsche-Webereien Frankreichs.

1980-2010

CRISE UND NEUBEGINN

Die Verlagerung der europäischen Textilproduktion nach Asien am Ende des 20. Jahrhunderts, stürzt den Betrieb in eine schwere Krise. 1999 entwickelt Catherine Moutet einen Plan zur Rettung des Unternehmens, und wird zur ersten Frau an der Spitze des Unternehmens. Sie wendet sich an internationale Designer, die für sie einzigartige Kollektionen bunter und origineller Tisch- und Küchenwäsche entwerfen.

SEIT 2010

5. GENERATION

Seit 2010 leitet Benjamin, der Ur-Ur-Enkel des Gründers, die Weberei. Umgeben von einem jungen, dynamischen Team, betont er die Verankerung der Firma in der Region und die zu 100% lokale Produktion. Weiters entwickelt er innovative Projekte („Offene Fabrik“, „Leinen der Pyrenäen“).

Unsere Bestseller